Yin-Yoga

Hierbei handelt es sich um einen relativ jungen Yogastil, der durch Paul Grilley aus den USA bekannt wurde. Die Stärke des Yin-Yoga liegt in der Zeit. Über mehrere Minuten 2,5 bis 5 Minuten, auch bis zu 20 Minuten sind möglich, lässt man sich beim Yin-Yoga in die Körperhaltung (Asana) hineinsinken. Diese Dehnungsmethode wird beim Faszientraining „melting stretch“ genannt. Die Aktivierung erfolgt vorwiegend in den Hüften, im Becken und im unteren Rücken. Durch das lange Halten der Asanas werden die Faszien aktiviert. Verspannungen, Verkürzungen, Verklebungen und Blockaden können sich so lösen. Gerade für Sportler ist dieser Effekt äußerst wichtig, da Yin-Yoga den idealen Ausgleich zu unserem temporeichen und leistungsorientierten Alltag bietet. Die Muskulatur wird ebenso gedehnt. Durch die lange Verweildauer in den Haltungen wird Druck auf bestimmte Bereiche des Körpers ausgeübt, wodurch ein Rückstau entsteht. Wird die Haltung aufgelöst, können die Körpersäfte wieder fließen. Dies hilft bei der Entschlackung des Körpers, vor allem nach langen Trainingseinheiten. Durch die bewusste Entspannung des Körpers wird gleichzeitig auch unser Geist entspannt, da Körper und Geist untrennbar miteinander verbunden sind. Yin-Yoga entschleunigt, der Mensch kommt zur Ruhe – auf allen Ebenen seines Seins.
Die lange Yin-Yogastunde am Samstag, den 2. März, von 16.00 bis 18.00 Uhr bietet dir die Möglichkeit, in diese tiefgreifende Praxis einzutauchen.
In den beiden wöchentlichen Yin-Yoga-Stunden, sowohl am Montag 17.00 bis 18.30 Uhr als auch am Freitag 18.30 bis 20.00 Uhr, kannst du regelmäßig, die wohltuenden Effekte des Yin-Yoga zu erfahren.

Neu: Kursstart im Februar

Kursstart ab dem 26. Februar: Der Frühling im Yin-Yoga

Willkommen beim neuen Yin-Yoga Kurs im Frühling – eine Reise durch die TCM-Meridiane, um die Lebensenergie (Qi) zu harmonisieren und zu stimulieren. Dieser Kurs fokussiert sich auf die Leber- und Gallenblasenmeridiane, die im Frühling eine besondere Bedeutung haben.

Kursbeginn: in der Woche vom 26. Februar 2024
Kursgebühr: 150€/10 Termine

Die TCM-Meridiane:

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sind Meridiane Energiekanäle, in denen das Qi, die Lebensenergie, fließt. Es gibt insgesamt 12 Hauptmeridiane, die in Paaren auf beiden Körperseiten fließen, wobei einer dem Yin und der andere dem Yang zugeordnet ist. Diese Meridian-Paare sind den 5 Elementen zugeordnet und werden einem Organ oder Organsystem zugewiesen. Auf den Meridianen befinden sich Akupunkturpunkte, und die Gesundheit in der TCM ist mit einem freien und ausreichenden Fluss des Qi verbunden.

Yin-Yoga im Frühling:

Im Frühling konzentrieren wir uns auf den Leber- und Gallenblasenmeridian, die dem Holzelement zugeordnet sind. Dies ist die Zeit des Wachstums, der Entfaltung, der Leichtigkeit und der Freude. Die Meridiane werden durch Dehnung und Kompression aktiviert und harmonisiert, um einen harmonischen Energiefluss zu fördern.

Tauche ein in die Welt des Yin-Yoga im Frühling, um Körper und Geist in Einklang zu bringen und die erfrischende Energie des neuen Lebenszyklus zu spüren. Erlebe die harmonisierende Wirkung auf deine Lebensenergie und nimm teil an diesem inspirierenden Kurs, der dich durch die Schönheit des Frühlings begleitet.