Fasten

Begleitete Fastentage

„Wer stark, gesund und jung bleiben will,
sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.“
Hippokrates 460-370 vor Christus

Durch Stress und mangelnde Bewegung in unserem Alltag erleben wir oft ein Unwohlsein in uns aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt.
Durch eine Fastenwoche werden die Selbstheilungskräfte in Gang gesetzt, der Körper und die Seele werden entgiftet und regeneriert. Der bewusste Rückzug aus dem Alltag schafft Distanz und erleichtert den Neustart danach.
Das Bewegungsangebot während des Fastens, das nicht auf Leistung ausgerichtet ist, wirkt belebend und kräftigend.  Wenn während des Fastens auf Bewegung verzichtet wird, baut der Körper die unbeanspruchte Muskulatur ab und wandelt als erstes die Proteine zu Energie um. Durch die Yogaeinheiten und die täglichen Wanderungen stellt sich ein sogenannter Proteinsparmechanismus ein. Hierbei wird Fettgewebe in Energie umgewandelt.

Die möglichen Gesundheitsgewinne sind:

  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens durch Entwässerung und Entschlackung
  • Gelenksentlastung
  • Senkung der Blutfettwerte
  • Senkung des Körpergewichts (als Nebeneffekt!)
  • Stärkung des Immunsystems
  • Schärfung der Sinne, vor allem des Geschmacksinns
  • Der Willen wird gestärkt
  • Steigerung der Achtsamkeit und der inneren Zufriedenheit.
  • Das Fasten fördert den liebevollen Umgang mit sich selbst.
  • Verbessertes Erscheinungsbild von Haut und Gewebes

Begleitete Fastentage

Termine:

01.01.2020 bis 06.01.2020
13.04.2020 bis 19.04.2020 / Abgesagt!
03.10.2020 bis 09.10.2020

02.01.2021 bis 08.01.2021

Durch Stress und mangelnde Bewegung in unserem Alltag erleben wir oft ein Unwohlsein in uns aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt.
Durch eine Fastenwoche bietet sich Ihnen die Möglichkeit, Ihren Körper und Ihre Seele zu entgiften und zu regenerieren. Der bewusste Rückzug aus dem Alltag schafft Distanz und erleichtert Ihnen danach den Neustart.

Tagesablauf während des Fastens:

  • 9.30 Uhr
    morgendliches Treffen mit Gesprächsrunde und bekömmlichem Fastentee.
  • 10.00 Uhr
    leichte einfache Yogaübungen (auch für Ungeübte geeignet) oder eine geführte Meditation
    Vorbereitung auf die Wanderung.
  • 10.30 Uhr
    Wanderung für 90 – 120 Minuten
  • 12.30 Uhr
    Rückkehr von der Wanderung und Mittagspause. Hierzu erhält jeder Teilnehmer ein Glas Gemüsebrühe, zubereitet ausschließlich aus Biogemüse, frisch gekocht für daheim zum Aufwärmen. Nach dem Genuss der Gemüsebrühe empfehle ich eine Ruhepause mit Leberwickel.

Weitere Angebote während der Fastentage:

  • Während der Fastenwoche findet an 3 Tagen Yin-Yoga, Hatha Yoga oder Yoga Nidra statt.
  • Am zweiten Fastentag biete ich einen Vortrag über unterstützende Maßnahmen während des Fastens an.
  • Am fünften Fastentag wird ein Vortrag zum Neustart und Nahrungsaufbau gehalten.

Alle Inklusiv Leistungen im Überblick:

  • Begleitung und Unterstützung bei allen Aktivitäten
  • Fastenverpflegung während des Fastenkurses
  • Informationsmaterial rund um das Fasten….
  • Yoga Nidra, Hatha Yoga, Yin-Yoga
  • 5 Geführte Wanderungen mit leichter Gymnastik
  • Selbstgekochte Gemüsebrühe aus frischem Gemüse
  • Abgestimmte Kräutertees
  • Gefiltertes und energetisiertes Wasser
  • Informationen zum Fasten, Fastenbrechen und zum Nahrungsaufbau.

Teilnehmer, -innen: max. 8
Preis: 255 €

Anmeldung und weitere Informationen per E-Mail unter:

heike(at)royster.de

Meine persönliche Erfahrung mit dem Fasten:

Am Ende meiner Odyssee auf der Suche nach Heilung der unerklärlichen Schwellungen und Schmerzen in meiner linken Hand bin ich durch den Rat einer geschätzten Freundin und Physiotherapeutin auf das Fasten gekommen. Ich entschloss mich für eine Woche Fastenwandern im Allgäu bei einer äußerst versierten Fastenleiterin, die mich durch ihre Professionalität und Gelassenheit sehr beeindruckte. Meine entzündeten Gelenke blieben davon leider zu Beginn noch „unbeeindruckt“. Am 14. Tag beendete ich das Fasten und begann mit dem basischen Nahrungsaufbau, wie er von meiner Fastenleiterin im Allgäu empfohlen wurde. Und siehe da: Die Schwellungen und Schmerzen wurden weniger und waren nach weiteren 14 Tagen nur noch minimal. Nach einer zweiten Fastenkur im September desselben Jahres waren die Symptome soweit zurückgegangen, dass ich wieder arbeiten konnte wie zuvor. Heute weiß ich, dass ich durch regelmäßiges Fasten ohne Medikamente schmerzfrei leben kann.
Dies hat mich dazu bewogen, diese wunderbare Maßnahme zur Gesunderhaltung anzubieten und habe daraufhin eine Ausbildung zur Fastenleiterin absolviert.

Ein Kommentar

  • Christine Preuninger

    Ich habe im Januar an den begleitenden Fastentagen teilgenommen.
    Für mich war es mein erstes Heilfasten. Heike hat unsere Gruppe super begleitet.
    Sie stand uns immer mit Rat und Tat zur Seite. Mir gefiel auch der Tagesablauf, mit
    morgendlicher Gesprächsrunde, bei der wir uns untereinander austauschten und Fragen an Heike stellen konnten. Der anschließende Spaziergang, die Mittagsruhe zuhause und die Yogastunde am Abend haben meiner Fastenwoche eine gewisse Struktur gegeben und mir beim Durchhalten sehr geholfen.

    Liebe Heike, es war eine tolle Erfahrung für mich und ich würde immer wieder gerne unter Deiner Leitung fasten
    Liebe Grüße
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.